Community CMS

aussergewöhnlich - modern - flexibel

Das Community CMS ist die ideale Homepage-Lösung für Vereine, vereinsähnliche Organisationen und Verbände.

Der Mitgliederbereich inkl. Adressverwaltung kann mit zahlreichen interessanten Modulen wie Termine, Fotogalerien, Downloads, Umfragen, Blog, etc. erweitert werden.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung um ein unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren.

 

Das Community CMS ist aus der Idee heraus entstanden, mehrere Personen mit der Pflege einer Website zu betrauen. Dabei stützt sich das CMS auf die bestehenden Strukturen Ihrer Organisation. Der Inhalt aktualisiert sich grösstenteils durch die Mitglieder und deren Funktionen oder Aktivitäten.

Dadurch wird die Kommunikation sowie die Organisation innerhalb eines Vereins vereinfacht und gleichzeitig gefördert. Was sich zwangsläufig positiv auf die Arbeitsweisen sowie die Motivation der Mitglieder, allen voran des Vorstandes auswirkt. Mit dem Community CMS wird es möglich, die Strukturen des Vereins abzubilden. Wichtige Daten bleiben im Internet geschützt und sind somit für jedes Mitglied jederzeit und standortunabhängig abrufbar.

Die optionale Mobile CMS App bietet die Möglichkeit, diverse Daten für mobile Endgeräte wie iPhone, Android oder andere internetfähige Telefone zur Verfügung zu stellen.

Übersicht Projekt Phasen


1. Analyse / Definition

Meistens werden mit Hilfe eines Initial-Meetings die Bedürfnisse analysiert, Möglichkeiten aufgezeigt und Umfang des Projektes wie zum Beispiel Module definiert. In der Regel resultieren daraus ein Angebot sowie ein möglicher Zeitplan.


2. Gestaltung (ScreenDesign)

Als erster Arbeitsschritt werden gestalterische Grenzen und Vorstellungen zusammen getragen und an den Grafiker zur Umsetzung eines ScreenDesigns übergeben. Daraus ergeben sich die ersten Bildschirmgestaltungen bis hin zur fertigen Designvorlage für die neue Homepage.


3. Infrastruktur (technische Vorbereitung)

Parallel zu den gestalterischen Arbeiten wird die technische Infrastruktur vorbereitet. Dazu gehören die Bestellung und Inbetriebnahme von Domain Name(n) sowie Webhosting zum reibungslosen Betrieb der neuen Homepage.


4. Technische Umsetzung

Ist die Designvorlage für die Webseite fertig gestellt und vom Kunden bestätigt, wird die Gestaltung mittels HTML und CSS Code in ein HTML-Template (Homepage-Vorlage) umgewandelt. Diese Vorlage, bestehend aus verschiedenen Dateien und Code-Elementen, bildet die Grundlage für die Umsetzung des CMS (Content Management System).


5. Publishing (Inhalte)

Ist die technische Umsetzung für das Basis-CMS abgeschlossen, können Internet Agentur und Kunde mit dem Umsetzen der Inhalte beginnen. Dazu erhält der Kunde die persönlichen CMS Zugangsdaten um in den Mitglieder- und zugleich Webmaster-Bereich zu gelangen. Über diesen Bereich werden sämtliche Inhalte zum Teil über den CMS Editor oder direkt über dafür vorgesehene Module verwaltet.


6. Applikation (Erweiterungen)

Nicht für jede Angelegenheit gibt es ein fixfertiges Modul oder nicht jedes Modul entspricht genau den Bedürfnissen unserer Kunden. Deshalb konzipieren und realisieren wir öfters kundenspezifische Anpassungen oder gar Applikationen, welche die Bedürfnisse unserer Kunden zu 100% abdecken. Diese werden nach Aufwand offeriert und berechnet.


7. Schulung

Das Community CMS wurde in Zusammenarbeit mit Partnern und zahlreichen Kunden stetig weiter entwickelt und optimiert. Nur so ist es möglich unsere Produkte dem heutigen Qualitätsstandard gerecht zu halten und trotzdem die Personen welche damit arbeiten nicht zu überfordern. Diese Balance führt mit sich, dass das CMS zum einen ein sehr komplexes System mit unzähligen Möglichkeiten darstellt, gleichzeitig jedoch den Nutzern auf einfache Art ein Arbeitsinstrument für den täglichen Gebrauch bietet.

Je nach Anwenderkenntnissen in den Bereich Internet und Webpublishing wird das Community CMS für seine Nutzer eine Herausforderung darstellen. Deshalb ist es für die erfolgreiche Einführung eines solchen Systems ein klarer Vorteil, wenn die privilegierten Benutzer des CMS mit einer Schulung in die Einführungsphase des gesamten Projektes starten können. Die Entscheidung liegt jedoch beim Kunden, ob eine solche Schulung erwünscht ist oder nicht.


8. Online Schaltung

Am Ende jedes Projektes zeigt sich der Verlauf der einzelnen Phasen und das Zusammenspiel aus Technik und Kommunikation. Je besser die einzelnen Phasen vorbereitet und umgesetzt wurden, desto leichter gestaltet sich schlussendlich die Onlineschaltung und Einführung einer neuen Webseite.


Die apload GmbH ist darum bemüht, Ihnen in all diesen Punkten die nötige Unterstützung und Beratung zu bieten. Nur so ist ein gemeinsamer Erfolg auch langfristig gewährleistet.

AKTUELLE REFERENZEN

Februar 2017

guggizunft.ch

November 2016

WKS Community App

November 2016

WIR-Network

Oktober 2016

Kultur-Pass Webseite

September 2016

Verein Pflegewohngruppen

Juni 2016

AKV Rauracia Basel

Februar 2016

Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft Aargau

Januar 2016

Industrie- und Handelsvereins Thal-Gäu-Bipperamt